Ausflugsziele-Infopage weiter

Sagenumwobener Harz - Natur, Kultur, Geschichte, Land und Leute - zwischen Südharz und Brocken


Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten in unserer Region, mit kleinem Veranstaltungskalender: Südharz, Goldene Aue, Kyffhäuser und Harz.

Europa Rosarium in Sangerhausen

weiter
Ein Meer von Millionen Rosenblüten offenbart sich jedes Jahr den Besuchern in der mehr als 1000 Jahre alten Berg- & Rosenstadt Sangerhausen im Südharz. Das Europa-Rosarium Sangerhausen beherbergt heute mehr als 8.600 verschiedenen Rosensorten und -arten und ist damit die größte und bedeutendste Sammlung weltweit. So ist auch die Wildrosensammlung die größte der Welt. Rosenliebhaber und Fachleute haben sie in vielen Jahren zusammengetragen. Im Laufe der Jahre entstanden neue Schaubereiche, um Historische und vom Aussterben bedrohte Rosensorten zu erhalten und liebevoll zu pflegen. Die größte Rosensammlung der Welt wurde 1903 gegründet. In einem 13 ha großen Rosenpark werden Rosen aus allen Ländern der Welt und allen Zeitepochen gezeigt. Ca. 300 verschiedene und seltene Baum- und Straucharten bilden eine einzigartige Kulisse für ein außergewöhnliches Duft- und Farbenspiel. Derzeit sind ca. 80.000 Rosenstöcke angepflanzt, weithin bekannt ist die einmalige Sammlung von Kletterrosen. Ab Juni jeden Jahres verleihen die ca. 850 verschiedenen zu Pyramiden und Säulen gebundenen Kletterrosensorten dem Rosenpark ein prachtvolles Aussehen. So blühen bis in den Spätherbst hinein die vielen verschiedenen Beet- und Strauchrosen. Das Europa-Rosarium Sangerhausen ist ein lebendiges Museum, eine Genbank, das die Entwicklungsgeschichte der Rose von der Wildrose bis zur modernen Rose eindrucksvoll präsentiert. Gleichzeitig ist das Europa-Rosarium aber auch ein Ort der Besinnung. Wer einmal die Magie der Millionen Rosenblüten in Sangerhausen erlebt hat, kommt immer wieder gerne zurück.

Öffnungszeiten:
2. April-Wochenende und Oktober: täglich von 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mai - September: täglich von 09.00 Uhr - 19.00 Uhr
Juni - August: täglich von 09.00 Uhr - 20.00 Uhr

Oldie Nacht im Europa Rosarium Sangerhausen
Wann: Samstag, den 03.03.2018, 21.00 Uhr
Wo: Europa Rosarium Sangerhausen, Glashaus
Oldie Nacht im Europa-Rosarium Sangerhausen. DJ Wolfgang Werfel von der Color Disco Berlin greift in seine riesige Plattenkiste und legt schwungvolle Hits der 60er bis 90er Jahre auf. Die aktuellen Charts werden gestreift und für die Erfüllung musikalischer Wünsche hat der beliebte DJ immer ein offenes Ohr. Einlass ist um 20.00 Uhr.
Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 8,00,- EUR in der Tourist-Information Sangerhausen (im Bahnhof), Kaltenborner Weg 10, 06526 Sangerhausen erhältlich.

Heiraten im Europa Rosarium Sangerhausen
Wo: Europa Rosarium Sangerhausen
Heiraten inmitten der größten Rosensammlung der Welt, im Europa Rosarium Sangerhausen. Lassen Sie sich am schönsten Tag in Ihrem Leben von uns verwöhnen. Die standesamtliche Trauung findet im romantischen Ambiente unseres HochzeitsPavillons statt, ein großartiges Erlebnis erwartet Sie! Erleben Sie einen unvergesslichen Tag im Europa-Rosarium inmitten der duftenden Rosenpracht. Wir bieten Ihnen nicht nur eine einzigartige Kulisse für Ihre Trauung, sondern auch für den anschließenden Sektempfang und die Feier. Legen Sie die Organisation dieses Höhepunktes in Ihrem Leben vertrauensvoll in unsere Hände.
Termin für Ihre Traumhochzeit: Frau Koch, Tel.: 03464 - 565-229 (Standesamt Sangerhausen, Markt 1, 06526 Sangerhausen).
Planung Ihrer Traumhochzeit: Frau Winkelmann, Tel.: 03464 - 5898-21 (Rosenstadt Sangerhausen GmbH, Am Rosengarten 2 A, 06526 Sangerhausen).

www.europa-rosarium.de

Schachthalde Hohe Linde in Sangerhausen

weiter
Die Schachthalde "Hohe Linde" ist eines der Wahrzeichen der Berg- und Rosenstadt Sangerhausen und hat eine Höhe von ca. 145 m. Der Gipfel der Halde liegt genau 400 m über NN. Die Halde "Hohe Linde" ist die Abraumhalde der Schachtanlage Thomas Münzer Sangerhausen, ein ehemaliges Kupferschieferbergwerk im damaligen VEB Mansfeld Kombinat Wilhelm Pieck, mit Stammsitz in der Lutherstadt Eisleben. Mit der Aufschüttung der Schachthalde begann man 1956. Der Transport des Haldenmaterials erfolgte über eine Hängeseilbahn, mit einer Länge von 900 m. 1990 wurde die Kupfererzförderung eingestellt. Auf einer Fläche von 13 ha befinden sich ca. 15 Millionen Tonnen Gestein, vorwiegend Zechsteinkalk, Anhydrid und Rotliegend. Das Besteigen der Bergbauhalde ist aus Sicherheitsgründen verboten. Jedoch finden auch öffentliche Besteigungen statt, jedes Jahr laden die Bergleute im Mai und August zur Besteigung der Schachthalde "Hohe Linde" ein. Der Aufstieg lohnt sich, ein imposanter Rundblick bietet sich auf die Stadt Sangerhausen, den Südharz, die Goldene Aue und den Kyffhäuser. Bei gutem Wetter ist eine Fernsicht von mehr als 50 km möglich.

Haldenbesteigung "Hohe Linde" in Sangerhausen
Wann: Sonntag, den 27.05.2018, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Wann: Sonntag, den 26.08.2018, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Wo: Abraumhalde Hohe Linde
Der Verein der Mansfelder Bergarbeiter Sangerhausen e.V. und die Rosenstadt Sangerhausen GmbH laden gemeinsam alle Gipfelstürmer zur Besteigung der Abraumhalde des Kupferschieferbergbaus "Hohe Linde" ein. Fachpersonal vor Ort kümmert sich um die Sicherheit und wird die Fragen zur Halde und zur Bergbaugeschichte beantworten. Für Kinder ist die Begehung der Halde erst ab 6 Jahren in Begleitung von Erwachsenen erlaubt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, musikalisch begleitet die Schalmeienkapelle Martinsrieth die Haldenbesteigung. Alle Teilnehmer erhalten einen Nachweis, als Beweis für den Aufstieg.

www.roehrigschacht.de

Schaubergwerk Röhrigschacht in Wettelrode

weiter
Willkommen und "Glück Auf!" im Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode. Einziges Bergbaumuseum in Sachsen-Anhalt mit seigerer Seilfahrt und einem der ältesten in Betrieb befindlichen Fördergerüste Europas. Das untertägige Schaubergwerk Wettelrode, welches 1991 eröffnet wurde, unterscheidet sich außer der Spezifik unseres Bergbauzweiges dadurch, dass die Besucher mit einer originalen Schachtförderanlage 283 m tief in den Schacht einfahren können. Das übertägige Museum, 1987 eröffnet, zeigt Ausstellungen zur Entstehung der Lagerstätten, zur Geologie und Mineralogie sowie 800-jährigen Geschichte des Kupferschieferbergbaues. Im Haldenbereich befindet sich eine Ausstellung der Schachtfördertechnik, die nur im Mansfelder Kupferschieferbergbau typisch war.

Öffnungszeiten:
Juni, Juli und August
Montags geschlossen
Dienstag - Sonntag: 09.30 Uhr - 17.00 Uhr

September bis Mai
Montags und Dienstags geschlossen
Mittwoch - Sonntag: 09.30 - 17.00 Uhr
An Feiertagen geöffnet (außer Weihnachten und Neujahr).
Gruppenführungen außerhalb dieser Zeit auf Anfrage.

Letzter Einlass für den Museumsbesuch: 16.00 Uhr

Führungen: Voranmeldungen empfehlenswert, Dauer ca. 75 Minuten
Seilfahrtszeiten: 10.00 Uhr, 11.15 Uhr, 12.30 Uhr, 13.45 Uhr und 15.00 Uhr

Kindern unter 5 Jahren ist die Einfahrt unter Tage nicht gestattet!

Schlemmerquiz in der Bergmannsklause im Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode
Wann: Freitag, den 02.02.2018, 19.00 Uhr
Wo: Erlebniszentrum Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode
Schlemmerquiz in der Bergmannsklause im Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode. Das Schlemmerquiz in der Bergmannsklause im Erlebniszentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode. Der Steiger aus dem Kupferschieferbergwerk unternimmt wieder einen humorvollen Exkurs durch die Geschichte und Gegenwart der Region Mansfeld-Südharz. Die Pausen während des 5-Gänge Schlemmermenüs werden mit Raterunden rund um verschiedenste Begebenheiten der Region ausgefüllt. Den Gewinnern des Abends winken Souvenirs und ein Gutschein für das nächste Schlemmerquiz.
Der Kartenvorverkauf (23,50,- EUR pro Person, Getränke nicht inklusive) erfolgt in der Tourist-Information Sangerhausen (im Bahnhof), Kaltenborner Weg 10, 06526 Sangerhausen.

Glühweinwanderung über den Bergbaulehrpfad im Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode
Wann: Sonntag, den 11.02.2018, 10.00 Uhr
Wo: Erlebniszentrum Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode
Glühweinwanderung über den Bergbaulehrpfad im Schaubergwerk und Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode. Die Wanderung führt unter der Leitung erfahrener Bergleute vom ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht in Wettelrode über den Bergbaulehrpfad und zurück. Unterwegs wird an verschiedenen Punkten Glühwein oder alkoholfreier Früchtepunsch ausgeschenkt. Zur Stärkung gibt es eine kräftige Erbsensuppe mit Bockwurst.
Die Karten kosten 10,00,- EUR für Erwachsene und 8,00,- EUR für Kinder (inkl. Essen + 1 Tasse Glühwein bzw. alkoholfreier Früchtepunsch)
Der Kartenvorverkauf erfolgt in der Tourist-Information Sangerhausen (im Bahnhof), Kaltenborner Weg 10, 06526 Sangerhausen.

www.roehrigschacht.de

Lutherstadt Eisleben

weiter
Zu einer Reise lädt Sie die Lutherstadt Eisleben ein, damit Sie die Heimat des großen deutschen Reformators Dr. Martin Luther besser kennenlernen können. Entdecken Sie den kulturhistorischen Reichtum der Stadt und der Region, denn nicht nur die Lutherstätten sind Ziele der Besucher, sondern auch das Kloster Helfta, die Stätten des Kupferschieferbergbaus, der berühmte Eisleber Wiesenmarkt, zahlreiche Kirchen, Sehenswürdigkeiten und Museen. Auch die schönen Hotels und die gemütlichen Restaurants freuen sich auf Ihren Besuch. Verleben Sie doch einfach einmal ein paar erholsame Tage in der Lutherstadt Eisleben und im Mansfelder Land!

Luther - Landschaft - Lebensgeister
Eisleben ist eine wahre Lutherstadt, denn hier wurde Martin Luther geboren und fühlte sich daher sein ganzes Leben eng mit dieser Stadt verbunden. Natürlich wandeln Sie auch in der Lutherstadt Mansfeld auf Luthers Spuren, denn hier handelt es sich um die Kinderstube des späteren Reformators. Ein Urlaub in den Lutherstädten Eisleben und Mansfeld bietet Ihnen aber noch viel mehr als spannende und abwechslungsreiche Entdeckungstouren rund um das Leben Martin Luthers und sein Lebenswerk.

Advent in Luthers Höfen in der Lutherstadt Eisleben
Wann: Samstag, den 09.12.2017, 12.00 Uhr - 22.00 Uhr
Wo: historische Altstadt der Lutherstadt Eisleben
Advent in Luthers Höfen: Am dritten Advent erhält der Weihnachtsmarkt der Lutherstadt Eisleben eine weitere Attraktion. Das Erfolgsrezept des Eisleber Advent-Erlebnisses war und ist, dass alle Akteure ein gemeinsames Ziel verfolgen. Diese Veranstaltung, die 2008 auf Anregung der Mitteldeutschen Zeitung entstand, entwickelt Jahr für Jahr immer mehr Eigendynamik. In diesem Jahr haben 22 Höfe ihre Pforten geöffnet und bieten, neben den zahlreichen Geschäften in der Innenstadt, ein besonderes Flair. Hinter den Türen und Toren erleben die Besucher u.a. bauliches Ensemble und Innenräume historischer Gebäude, die übers Jahr geschlossen sind. Jeder Betreiber oder Besitzer eines solchen Hofes bemüht sich, seinen Hof als einzigartig zu präsentieren. Bereits in den vergangen Jahren hatten sich einige Höfe durch ihr einzigartiges Angebot und ihre Ausgestaltung einen Eigennamen gegeben. So gab es bereits einen Bergmanns-Hof, einen MZ-Hof, einen Handwerker-Hof und nun einen Schusterhof. Ob in den nächsten Jahren die anderen Höfe sich ebenfalls einen Namen geben und einem Thema widmen, das bleibt deren Geheimheinis – Potential haben freilich alle Höfe. Und wenn man sich auf den Höfen umschaut, da könnte bereits heute schon der eine oder andere Hof so heißen: Naturkost-Hof, Alchemisten-Hof, Liebevoll–Hof, Optiker-Hof, Kinder-Hof, Süßer-Hof, Bastel-Hof und einen Underground-Hof. Lassen Sie sich überraschen! Die Oberbürgermeisterin Jutta Fischer wird am 09.12.2017 um 15.00 Uhr alle Besucher aus Nah und fern auf der Bühne des Weihnachtsmarktes zu Advent in Luthers Höfen begrüßen. Pünktlich mit dem 12. Glockenschlag öffnen 22 Höfe neben dem größten Hof, dem Weihnachtsmarkt ihre Pforten. Nach der Eröffnung auf dem Marktplatz hat man den Eindruck, als ob es in der Innenstadt der Lutherstadt Eisleben zugeht wie in einem Ameisenhügel. Ständig sind Menschen unterwegs und bewundern die schönen Laubengänge, die unterschiedlichen Dachformen der anliegenden Häuser und die so liebevolle Dekoration in den Höfen. Eisleben hat sehr viele bauliche Schätze, die meist im Verborgenen liegen, und an einem solchen Tag kann man diese bewundern. Jeder Hof entfaltete seinen besonderen eigenen Reiz erst richtig mit dem Einbruch der Dämmerung. Überall haben sich die Hof-Betreiber auf den regen Besucherstrom eingestellt. Und wem ein Hof zu voll ist, der geht zu einem anderen der 22 Höfe und kehrt zu einem späteren Zeitpunkt zurück. Neben dem Kulinarischen gibt es natürlich auch, wie eingangs erwähnt, für alle Sinne etwas. Diesen Tag begleiten viele Chöre, die von Hof zu Hof ziehen. Aber es gibt nicht nur Essen und Trinken, auch zahlreiche Händler, Künstler und Handwerker werben um die Gunst der Besucher. Schmiede, Kunstmaler und Töpfer präsentieren Handwerk, an die Tradition des Mansfelder Bergbaus wird mit Ausstellungen und Filmvorführungen erinnert. Und hier hat man wahrlich die Qual der Wahl. Je deutlicher sich der Mond am Himmel abzeichnet, umso mehr tritt die Beleuchtung in den Höfen in den Vordergrund. In den Höfen wird mit Kerzen, Teelichtern, Feuerkörben und effektvoll eingesetzten Strahlern ein einzigartiges Flair geschaffen, was dem Besucher beim Betreten oft ein Oh toll entlockt. Die gute Stimmung veranlasst viele, diesen Tag erst spät am Abend zu beenden.

Öffentliche Stadtführung durch die Lutherstadt Eisleben
Wann: täglich, vom 01. April bis 10. November
Treffpunkt: 14 Uhr am Rathaus
Dauer: 1 - 1,5 Stunden
Kosten: 5,00,- EUR pro Person
Ein geführter Rundgang durch die historische Innenstadt von Lutherstadt Eisleben.

Lutherstadt Eisleben - Spezial
- Geführter Rundgang durch die historische Innenstadt von Lutherstadt Eisleben,
- Eintritte in Luthers Geburtshaus, St. Petri-Pauli-Kirche, St. Andreaskirche und Luthers Sterbehaus,
- Mittagessen,
- Besichtigung des Zisterzienserinnenklosters St. Marien zu Helfta,
- Kaffeetrinken.
Dauer: ca. 6 Stunden
Buchbarkeit: ganzjährig, nach Voranmeldung, ab 15 Personen, Tourist-Information Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e.V.
Kosten: 32,00,- EUR pro Person

Auf Martin Luthers Spuren
- Geführter Rundgang durch die historische Innenstadt von Lutherstadt Eisleben,
- Eintritte in Luthers Geburtshaus, St. Petri-Pauli-Kirche, St. Andreaskirche und Luthers Sterbehaus,
- Mittagessen,
- Stadtführung in Mansfeld,
- Führung auf Schloss Mansfeld,
- Kaffeetrinken.
Dauer: ca. 7 Stunden
Buchbarkeit: ganzjährig, nach Voranmeldung, ab 15 Personen, Tourist-Information Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e.V.
Kosten: ab 35,00,- EUR pro Person

Martin Luther und der Wein
- Geführter Rundgang durch die historische Innenstadt von Lutherstadt Eisleben mit Besichtigung der Lutherstätten und Kirchen,
- Mittagessen,
- Führung auf Schloss Seeburg,
- geführte Wanderung entlang der Weinberge,
- Besuch eines privaten Weingutes,
- kleine Weinverkostung.
Dauer: ca. 7 Stunden
Buchbarkeit: nach Voranmeldung, ab 15 Personen, Tourist-Information Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e.V.
Kosten: ab 40,00,- EUR pro Person

Martin Luther und die Rosen
- Geführter Rundgang durch die historische Innenstadt von Lutherstadt Eisleben mit Besichtigung der Lutherstätten und Kirchen,
- Mittagessen,
- geführter Rundgang durch das Europa-Rosarium in Sangerhausen,
- Möglichkeit zum Kaffeetrinken.
Dauer: ca. 6 Stunden
Buchbarkeit: Mai - Oktober, nach Voranmeldung, ab 20 Personen, Tourist-Information Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e.V.
Kosten: ab 33,00,- EUR pro Person

Geschichte des Mansfelder Kupferschieferbergbaus
- Besuch des Mansfeldmuseums in Hettstedt,
- Bergmannsschmaus,
- Besichtigung des Bergbaumuseums und Seilfahrt in das Schaubergwerk "Röhrigschacht" in Wettelrode.
Dauer: ca. 5 - 6 Stunden
Buchbarkeit: ganzjährig Mittwoch bis Sonntag, ab 15 Personen, Tourist-Information Lutherstadt Eisleben & Stadt Mansfeld e.V.
Kosten: ab 25,00,- EUR pro Person

www.eisleben.eu

Historische Europastadt Stolberg im Harz

weiter
Markenzeichen der Stadt Stolberg (Harz) sind die fast 400 Fachwerkhäuser aus fünf Jahrhunderten, die Ältesten vor 1530 erbaut, im Renaissancestil. Stolberg ist die erste Historische Europastadt in Deutschland. Sie ist Luftkurort, liegt an der deutschen Fachwerkstraße und an der Oranierroute. Vor 1300 wurde Stolberg das Stadtrecht verliehen. Stolberg ist die ehemalige Residenz der Grafen zu Stolberg und Geburtsort von Juliana zu Stolberg, Ahnfrau des Hauses Oranien-Nassau (Oranje-Nassau). Stolberg ist Geburtsort von Thomas Müntzer, geboren um 1489. Am 21.04.1525 predigte Martin Luther in der Stadtkirche zu Stolberg gegen die aufständischen Bauern unter Führung von Thomas Müntzer, jedoch ohne diese aufhalten zu können. Am 27.05.1525 wurde Thomas Müntzer nach der Schlacht (Deutscher Bauernkrieg) bei Frankenhausen vor den Toren Mühlhausens öffentlich hingerichtet.
Das Stolberger Freizeitbad "Thyragrotte" mit großem Saunabereich lädt zum Erholen und Entspannen ein, welches das gesamte Jahr über genutzt werden kann.
Seit dem März 2008 erwartet das teilsanierte Stolberger Schloss wieder seine Besucher, nach fast 20 Jahren und macht die Stadt dadurch wieder ein Stück interessanter für alle Harzbesucher. Die ersten beiden Bauabschnitte sind beendet und im ehemaligen Fürstenflügel sind die repräsentativen Räume in ihrem ursprünglichen Zustand wiedererstanden. Besonderer Dank gilt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, ohne deren Hilfe das Schloss weiter verfallen wäre.

Öffnungszeiten - Schloss Stolberg im Harz:
Dienstag - Freitag: 11.00 Uhr - 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 11.00 Uhr - 17.00 Uhr

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Schlossführung auf Schloss Stolberg (Harz)
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 15.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Schloss Stolberg
Jeden Samstag startet um 15.00 Uhr die ca. einstündige Schlossführung auf Schloss Stolberg. Das Schloss Stolberg (Harz) blickt auf eine traditionsreiche Geschichte, die bereits im 13. Jahrhundert begann. Gemeinsam mit der Kammerzofe Sophia von Habenichts werden die Besucher in längst vergangene Zeiten entführt und die Geschichte ein Stückchen lebendig.

Stadtführung in Stolberg (Harz)
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr
Wo: Marktplatz von Stolberg
Jeden Samstag um 10.00 Uhr startet die ca. einstündige Stadtführung am Thomas-Müntzer-Denkmal vor der Tourist-Information auf dem Marktplatz von Stolberg.

Abendliche Führung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 20.00 Uhr - 21.30 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Abendliche Führung durch die historische Münzwerkstatt mit großem Balancier. Erleben Sie Stolberger Geschichte aus mehreren Jahrhunderten.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Sonntag, den 21.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Montag, den 22.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Dienstag, den 23.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Mittwoch, den 24.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Donnerstag, den 25.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg (Harz)
Wann: Freitag, den 26.01.2018, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Wo: Museum ALTE MÜNZE in Stolberg
Sonderausstellung im Museum ALTE MÜNZE in Stolberg. Reformation im Südharz, unter diesem Motto kann man sich verschiedene historische Briefe und Darstellungen ansehen, die die Reformation im Südharz darstellen.

Schlossführung auf Schloss Stolberg (Harz)
Wann: Freitag, den 26.01.2018, 20.00 Uhr - 21.00 Uhr
Wo: Schloss Stolberg
Jeden Freitag startet um 20.00 Uhr die ca. einstündige Schlossführung auf Schloss Stolberg. Das Schloss Stolberg (Harz) blickt auf eine traditionsreiche Geschichte, die bereits im 13. Jahrhundert begann. Gemeinsam mit der Kammerzofe Sophia von Habenichts werden die Besucher in längst vergangene Zeiten entführt und die Geschichte ein Stückchen lebendig.

Großes Winterfest am Josephskreuz auf dem großen Auerberg bei Stolberg (Harz)
Wann: Sonntag, den 04.02.2018, 11.00 Uhr - 15.00 Uhr
Wo: Josephskreuz auf dem großen Auerberg bei Stolberg
Winterfest am Josephskreuz auf dem großen Auerberg, Brauchtum und Harzer Folklore bei Stolberg (Harz). Spiel und Spass im Schnee für die ganze Familie. Traditionelles Brauchtumsfest mit Folkloregruppen aus dem Harz, Jagdhornbläsern und Versorgung durch die Gaststätte Bergstübl am Josephskreuz. Mit dabei die Auerbergsänger aus Schwenda, die Jagdhornbläser aus Stolberg sowie Lutz Elschner von music on tour.
Zu vielen großen Veranstaltungen ist eine Shuttleverbindungen vom Parkplatz Auerberg eingerichtet und teilweise auch von Stolberg bis hinauf auf den Berg. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.

Heiraten in Stolberg (Harz) im Schloss & Rathaus
Sie können Ihren schönsten Tag in einer einmaligen historischen Kulisse im prachtvollen Stolberger Rathaus von 1452 begehen. Oder Sie wählen den Roten Salon im Stolberger Schloss als Ort für Ihre Trauung bzw. die Schlosskapelle (nur für kirchliche Trauungen).

Stolberger Rathaus:
Das Trauzimmer im Rathaus befindet sich in der obersten Etage, die man über die breite Außentreppe erreicht. Es ist einer Stolberger Bohlenstube (mittelalterliche Wohnstube) nachempfunden. Wände und Decken sind mit Holzbohlen gestaltet, der Fußboden ebenfalls mit Holz.
Das Trauzimmer (für ca. 25 Personen) ist festlich gestaltet mit sehr schönen antik wirkenden Wand- und Deckenlampen, Bildern und passendem Mobiliar.

Schloss Stolberg:
Die sanierte und restaurierte Schlosskapelle steht nur für kirchliche Trauungen zur Verfügung. Es ist möglich, einen Pfarrer Ihrer Wahl für Ihre Trauung oder Taufe mitzubringen.
Weiterhin steht der Rote Salon im Fürstenflügel (Südflügel) des Schlosses für standesamtliche Trauungen zur Verfügung. Er wurde umgewidmet und kann nun auch für Trauungen in einem tollen Ambiente genutzt werden.

www.stadt-stolberg.de

Burg & Schloss Allstedt

weiter
Burg und Schloss Allstedt, Königspfalz, Müntzer-Gedenkstätte und Museum, Station auf der "Straße der Romanik", Kaiser und Könige weilten auf der Königspfalz, Wirkungsstätte von Goethe und Müntzer, Museum mit ständigen Sonderausstellungen, mittelalterliche Tafeleien am Großkamin, Veranstaltungen vor historischer Kulisse. Sein jetziges Erscheinungsbild erhielt das Allstedter Schloss vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. Die aus drei Baugruppen bestehende imposante Anlage beherbergt in der Kernburg ein Museum mit architektonischen Zeugnissen, von der Spätgotik bis zum Barock. Hauptattraktionen sind die spätgotische Burgküche mit einem der größten Burgküchenkamine Europas und die barocke Schlosskapelle.

Öffnungszeiten:
April – Oktober
Dienstag – Sonntag: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

November – März
Dienstag – Freitag: 10.00 Uhr - 16.30 Uhr
Samstag, Sonntag: 13.00 Uhr - 17.00 Uhr

Licht ins finstere Mittelalter - eine Taschenlampenführung für Groß und Klein auf Burg und Schloss Allstedt
Wann: Samstag, den 27.01.2018, 19.00 Uhr
Wo: Burg und Schloss Allstedt
Licht ins finstere Mittelalter - eine Taschenlampenführung für Groß und Klein auf Burg und Schloss Allstedt. Die Dämmerung ist angebrochen und Burg & Schloss Allstedt fällt in einen tiefen Schlaf? Mitnichten! Die Führung Licht ins finstere Mittelalter lässt Burg & Schloss Allstedt lebendig werden. Im schummrigen Licht, nur mit der Taschenlampe bewaffnet, gibt es viele spannende Details im Museum zu entdecken. Geschichten machen die 1200-jährige Geschichte der Anlage lebendig. Da erfährt man von einem Kamin, der auf Wanderschaft gewesen ist und dann wieder an seinen alten Platz zurückgekehrt ist oder von einer kleinen Kammer, in der wichtige Geschäfte verrichtet wurden. Sind Sie neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch. Wir bitten um Anmeldung und ganz wichtig, die Taschenlampen nicht vergessen!!!

Heiraten auf Burg und Schloss Allstedt
Wo: Burg und Schloss Allstedt
Heiraten in der ehemaligen Kaiserpfalz und Reformationsstätte Burg und Schloss Allstedt. Burg und Schloss Allstedt bietet alles für eine zauberhafte Umrahmung Ihrer Traumhochzeit. Die Allstedter Schlosskappelle (ca. 75 Plätze) ist der richtige Ort für diesen schönsten Tag im Leben. Die Schlosskappelle zählt mit ihrer gediegnen barocken Ausstattung (nach Entwürfen von Melchior Emanuel Kretzschmar) zu den schönsten Schlosskapellen in Mitteldeutschland. Den schönsten Tag in Ihrem gemeinsamen Leben können Sie zusammen mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Ihren Lieben im Burg- und Schlossmuseum Allstedt begehen. Die ehemalige Kaiserpfalz, der Ort von Thomas Müntzers berühmter Fürstenpredigt und Wirkungsort von Johann Wolfgang von Goethe bietet den perfekten historischen Hintergrund und eine einzigartige Kulisse. Lassen Sie sich von den Burgdamen zur barocken Schlosskapelle führen. Hier können Sie sowohl standesamtlich als auch kirchlich sich das gemeinsame Eheversprechen geben. Umrahmen können Sie ihre Trauung mit Livemusik in der Schlosskapelle. Der Flügel und die berühmte Wegscheider - Orgel* stehen zur Verfügung. Die Kapelle kann individuell von Ihnen bzw. dem Floristen Ihrer Wahl ausgeschmückt werden. Das Burgvolk würde Ihnen gern im Anschluss an die Trauung gratulieren. Dabei wird Ihnen ganz traditionell Brot und Salz gereicht, mit guten Wünschen wird auch nicht gegeizt und ein kleiner Holzstamm darf auch mit der Säge bearbeitet werden. Der moderne Hofmaler (Fotograf) kann in historischem Ambiente die schönsten Bilder auffangen. Ob Sie stilecht mit einer Hochzeitskutsche, einem Oldtimer, einer Stretch Limousine, einem Traktor, einem Motorrad oder anderen Gefährten anreisen möchten, Vieles ist bei uns möglich. Mit einem Glas Sekt und kleinen Köstlichkeiten können Sie zusammen mit Ihren Gästen auf Ihr gemeinsames Eheglück anstoßen. Im Anschluss an Ihre Trauung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, in unseren historischen Räumlichkeiten (Burgküche und Hofstube) eine unvergessliche Hochzeit zu feiern.
*Die Wegscheider- Orgel kann in zwei Stimmungen gespielt werden, so dass Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das gesamte Musikrepertoire vom 16.Jahrhundert bis in die heutige Zeit aufzuführen. Von dieser Orgelbauart gibt es nur wenige weltweit, so dass sie eine Besonderheit darstellt.

www.schloss-allstedt.de

Schauhöhle Heimkehle in Uftrungen

weiter
Herzlich Willkommen in einer der größten deutschen Karsthöhlen, der Heimkehle. Die Schauhöhle Heimkehle ist eine von etwa 200 bekannten Höhlen des südharzer Sulfatkarstes. Sie liegt in der Gemarkung Uftrungen (Sachsen Anhalt), Urbach (Thüringen) und Görsbach (Thüringen), ca. 1,5 km von der Gemeinde Uftrungen (Landkreis Mansfeld-Südharz) entfernt. Der Betreiber der Schauhöhle ist die Gemeinde Uftrungen. Die Gesamtlänge beträgt etwa 2 km. Der für Besucher zugängliche Teil ist aber nur ca. 750 m lang. In der Höhle verläuft die Landesgrenze zwischen Sachsen Anhalt und Thüringen.

Öffnungszeiten:
Die Höhle ist ganzjährig von Dienstag bis Sonntag geöffnet:
April bis September: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Oktober bis März: 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Letzte Führung jeweils 1 Stunde vor Schließung!
Kinder unter 3 Jahren dürfen leider nicht in die Höhle!

Die Heimkehle, eine der größten Karsthöhlen in Deutschland

www.hoehle-heimkehle.de

Kyffhäuser Denkmal

weiter
Der Kyffhäuser ist das größte Denkmal Thüringens. Inmitten des Kyffhäusergebirges liegt das sagenumwobene Wahrzeichen der Region. Von der im 11. Jhd. errichteten Reichsburg Kyffhausen, einer der größten und stärksten mittelalterlichen Burganlagen Deutschlands mit 600 m Länge und 60 m Breite, sind noch heute sehenswerte Reste, vor allem die Ruinen der Unterburg erhalten. Beeindruckend ist das imposante, 81 m hohe Kyffhäuser-Denkmal (1890-1896) mit dem Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. und der in Stein gehauenen Barbarossafigur. Steigen Sie die 247 Stufen hinauf in die Turmkuppel und genießen Sie den grandiosen Rundblick über die Goldenen Aue bis zum Brocken im Harz.

Öffnungszeiten:
November - März: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
April - Oktober: 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Juli - August: Freitag, Samstag und Sonntag bis 19.00 Uhr

Heiraten am Kyffhäuser
Der Kyffhäuser ist eine ganz besondere Location, um den "Bund des Lebens" zu schließen. Am Wahrzeichen der Kyffhäuserregion, dem Kyffhäuser-Denkmal, besteht seit dem Jahre 2011 die Möglichkeit, sich das Ja-Wort unter den wohlwollenden Blicken des alten Kaiser Rotbarts zu geben. In der Seitenkammer des Denkmalsturms, wo die feierliche Zeremonie stattfindet, ist Platz für maximal 50 Personen. Genießen Sie im Anschluss ein Glas Sekt auf der Hochterrasse mit fantastischem Ausblick auf die Goldene Aue, den Harz und den Naturpark Kyffhäuser. Für die ganz Romantischen besteht natürlich die Möglichkeit, sich in einer Kutsche zum Denkmal chauffieren zu lassen. Aber auch für andere Sonderwünsche rund um Ihren Traumtag hat das Team vom Kyffhäuser-Denkmal eine Lösung parat. Die Trauung im Denkmalsturm übernimmt das Standesamt Bad Frankenhausen.
Machbarkeit: Stimmen Sie zunächst einen Termin mit dem Standesamt Bad Frankenhausen und dem Kyffhäuser-Denkmal ab.
Absprachen: Alle weiteren Absprachen zum Ablauf, der Teilnehmerzahl, der gastronomischen Betreuung und zu eventuellen Sonderwünschen treffen Sie mit dem Team vom Kyffhäuser-Denkmal.

www.kyffhaeuser-denkmal.de

Königspfalz Tilleda

weiter
Eine geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit ist die Königspfalz Tilleda, sie ist ein Freilichtmuseum in dem gleichnamigen Dorf unterhalb des Kyffhäusers am südlichen Harzrand und ist die einzige vollständig ausgegrabene Pfalz in Deutschland. In der berühmten Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu wird Tilleda 972 als "kaiserlicher Hof" (Pfalz) bezeichnet und ihr als Witwengut übereignet. Im Jahr 1174 sammelte Kaiser Friedrich I. Barbarossa hier ein Heer, dass er für seinen beabsichtigten Kriegszug nach Oberitalien gegen die Stadt Alessandria (Alexandria) benötigte.

Öffnungszeiten:
April - Oktober: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
November und März: 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung.
Von Dezember bis Februar ist Winterpause!

Freilichtmuseum Königspfalz Tilleda
Vom 01.12.2017 bis zum 28.02.2018 bleibt das Freilichtmuseum geschlossen.

www.pfalz-tilleda.de

Barbarossahöhle in Rottleben am Kyffhäuser

weiter
Herzlich willkommen in der sagenumwobenen Barbarossahöhle - in Europas einziger Schauhöhle im Anhydritgestein. Treten Sie ein in Barbarossas unterirdisches Reich voller Wunder und Geheimnisse und erleben Sie die faszinierende Kombination von Natur und Geschichte! Gepaart mit der wohl populärsten deutschen Sage ist die Besichtigung der geologisch extravaganten Barbarossahöhle ein unvergessliches Erlebnis für Besucher jeden Alters. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, in einem Atemzug sowohl viel Interessantes über ein spannendes Stück deutsche Geschichte als auch über Erdgeschichte u. Geologie zu erfahren.

Öffnungszeiten:
01. April bis 31. Oktober, täglich geöffnet:
10.00 Uhr (erste Führung) bis 17.00 Uhr (letzte Führung).
01. November bis 31. März:
Montag Ruhetag (aber an Feiertagen geöffnet),
Dienstag bis Sonntag: 10.00 Uhr (erste Führung) bis 16.00 Uhr (letzte Führung).
Die Führungen beginnen in der Regel zur vollen Stunde.

Heiraten in der Barbarossahöhle in Rottleben am Kyffhäuser
Die Barbarossahöhle - sie ist ein mystisches Naturphänomen das seines Gleichen sucht, mit Ihrer Größe und bizarren Schönheit fasziniert sie seit nunmehr 147 Jahren die Besucher. Sie können die atemberaubende Atmosphäre dieser einmaligen Zauberwelt nutzen, um Ihren Traum von einer romantischen Hochzeit zu verwirklichen.

www.hoehle.de

Panorama Museum in Bad Frankenhausen

weiter
Die Sixtina des Nordens, das Panorama Museum in der thüringischen Kleinstadt Bad Frankenhausen. Eingebettet in die idyllische Landschaft am Südhang des Kyffhäusergebirges (Nordthüringen) thront weithin sichtbar oberhalb von Bad Frankenhausen, auf dem Schlachtberg, ein zylindrischer Zweckbau, der als Kernstück eines der spektakulärsten Auftragsprojekte jüngerer Kunstgeschichte beherbergt - das Monumentalgemälde "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" (1983 - 1987, Epochenumbruch in der Zeit des Bauernkrieges) vom international bekannten Leipziger Maler, Grafiker und Akademieprofessor Werner Tübke. Ein imposantes Kunstwerk von Tübke mit über 3.000 Einzelfiguren auf ca. 1.700 m². Die Dimension des Gemäldes von 14 x 123 Metern, die künstlerische Qualität und die Einmaligkeit des Projektes verleihen dem Panorama Museum seinen außergewöhnlichen Charakter.
Die Gedenkstätte "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" mit dem monumentalen Panoramabild wurde am 14.09.1989, anlässlich des 500. Geburtstages Thomas Müntzers, offiziell eröffnet. Das Bauernkriegspanorama entstand ursprünglich zum Gedenken an den Deutschen Bauernkrieg (Schlacht bei Frankenhausen am 15. Mai 1525) und den Bauernführer Thomas Müntzer.

Öffnungszeiten:
November bis März
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
April bis Oktober
Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
In den Monaten Juli und August ist auch montags von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Das Museum ist montags (außer an gesetzlichen Feiertagen) sowie am 24. Dezember geschlossen.

Ausstellung: Cécile Reims. D´après Hans Bellmer im Panorama Museum Bad Frankenhausen
Wann: 11.11.2017 bis 18.02.2018
Wo: Panorama Museum Bad Frankenhausen
Ausstellung: Cécile Reims. D´après Hans Bellmer im Panorama Museum Bad Frankenhausen. Zwischen 1967 und 1975 entwickelte die Kupferstecherin Cécile Reims mehr als zweihundert druckgrafische Interpretationen nach Zeichnungen von Hans Bellmer. Die Ergebnisse der in Deutschland kaum beachteten fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Bellmer und Reims stellt das Panorama Museum Bad Frankenhausen mit einer Übersichtsschau vor, in der ein großer Teil des Konvoluts d´après Hans Bellmer zu sehen sein wird, ergänzt durch eigenständige Kreationen von Reims, die die Kollaboration in ihrem Kontext erfahrbar machen. Cécile Reims, 1927 als Tsila Remz in Paris geboren, absolvierte ihre Ausbildung als Kupferstecherin im Paris der späten vierziger Jahre und übernahm die Aufgabe, Hans Bellmers Zeichnungen auf die Druckplatte zu übertragen, vermittelt durch den surrealistischen Verleger Georges Visat. Bis zu Bellmers Tod im Jahre 1975 übersetzte sie Einzelblätter und ganze Serien in die Druckgrafik, etwa Petit Traité de morale (1968), Les Marionnettes (1969, Illustrationen zur Erzählung von Heinrich von Kleist), Les Chants de Maldoror (1971, zum Text des Comte de Lautréamont), Unterweisungen der Sexualität I und II (1972), Les Anagrammes du corps (1973) oder Miroir des songes I und II (1974).
Hans Bellmer begann seine künstlerische Laufbahn in den zwanziger Jahren als Gestalter beim Malik-Verlag. 1934 publizierte er sein Schlüsselwerk Die Puppe im Eigenverlag und in der surrealistischen Zeitschrift Minotaure. Er stellte erotische, verstörende Fotografien von Puppen vor, die er aus Teilen von Schaufensterpuppen, Holz, Metall und Gips montiert hatte, und präsentierte die Motivwelt, die für sein Schaffen bis zuletzt zentral sein sollte. Spätestens mit seiner Emigration im Jahr 1938 wurde Bellmer in den Kreis der Pariser Surrealisten um André Breton aufgenommen; zu Beginn des Zweiten Weltkrieges als Deutscher interniert, arbeitete er im Lager Les Milles eng mit Max Ernst zusammen. Die Zeichnung entwickelte sich zu seinem bevorzugten Medium, mit dem er sich dem Unterbewussten, der sexuell aufgeladenen Imagination widmete und zum Mitbegründer des fantastischen Realismus reifte. Seine filigranen, geschwungenen Linien setzte Reims meisterhaft in die Druckgrafik um. Die in eigenen Serien wie Les Métamorphoses (1957-58, Illustrationen zu Ovid, publiziert 1959) erprobte klare Linienführung entfaltet auf den Blättern nach Bellmer ihre Kraft: Gliedmaßen winden sich umeinander, Gesichter werden zu Architektur, roboterartige Marionetten erwachen zum Leben, ein Torso blättert sich Schicht um Schicht bis auf die Organe auf. Frauenkörper, transsexuelle Körper, zerlegte Körper, bloßgelegte Körper, sie alle bestimmen Bellmers Bildwelt.
Noch während der Zusammenarbeit mit Bellmer begann Reims, die Arbeiten anderer Künstler in die Druckgrafik zu überführen, allen voran Leonor Fini und Fred Deux, mit dem sie als Lebenspartnerin bis zu seinem Tode eng verbunden war. Gleichzeitig schuf sie regelmäßig Naturstudien und fertigte seit 1998 zahlreiche eigene Serien an, zuletzt L´Élan vital (2010-11, publiziert 2013), wunderschön poetische Kupferstiche, die bis in die Zellstruktur von Pflanzen vordringen.

Ausstellung: Vasilije Jordan im Panorama Museum Bad Frankenhausen
Wann: 10.03.2018 bis 10.06.2018
Wo: Panorama Museum Bad Frankenhausen
Ausstellung: Vasilije Jordan im Panorama Museum Bad Frankenhausen. Der Maler Vasilije Jordan, 1934 in Zagreb geboren, gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Kroatiens. Er lehrte viele Jahre als Professor an der Akademie der Schönen Künste in Zagreb. Die Bilder des hierzulande wenig bekannten Künstlers stellt das Panorama Museum in einer großen Sonderausstellung vor, die rund 90 Werke versammelt, darunter 60 Gemälde und 30 Arbeiten auf Papier. In Zusammenarbeit mit der Familie des Künstlers und der Moderna Galerija in Zagreb, dem kroatischen Nationalmuseum der Moderne, entfaltet sich die metaphysisch surreale Bühnenwelt des Meisters vor dem Besucher.

www.panorama-museum.de

Kyffhäuser Therme in Bad Frankenhausen

weiter
Die Thermenwelt am Kyffhäuser, in Bad Frankenhausen. Badespass für die ganze Familie. Im Solewasser der Kyffhäuser-Therme - ist der Badespaß ganzjährig zu haben und bietet dabei alle Annehmlichkeiten einer modernen Badelandschaft: Innen- und Außenbecken, Unterwassersprudelliegen, Wasserfall, Wildwasserkanal, Massagebänke und Saunalandschaft laden zum Relaxen ein. Wellness: Grottentherapie ist Entspannung pur! Erleben Sie einen Tag von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang umrahmt von einschmeichelnder Musik, Lichteffekten, sowie Sole- und Duftvernebelung.

Am 13. September 2014 wurde die neue 68 m Rutsche und der erweiterte Saunagarten feierlich eröffnet. Die Riesenrutsche verfügt über spezielle Lichteffekte und eine genaue Zeitmessung. Die Rutschzeit wird dann jedem Gast unten beim Rutschen Auslaufbecken angezeigt sowie auch die aktuellen Rekorde. Der idyllische Saunagarten wurde um ganze 25 m, entlang der historischen Stadtmauer, erweitert und neben den beiden Außensaunen durch neue Angebote bereichert. So entstanden hier ein großes Abkühlbecken (6 m x 4 m) mit Felsendusche, ein Ruhe- und Massagehaus, zusätzliche Sonnenliegeflächen sowie eine Sole-Gradierwand. Zudem wurde der Fußreflexzonen-Massagepfad an einer anderen Stelle im Saunagarten neu angelegt.

Seit Ende Mai diesen Jahres gibt es in der Kyffhäuser-Therme eine neue Errungenschaft – die Totes-Meer-Salzgrotte. Die neue Salzgrotte besteht aus insgesamt 15 t Salz, davon zu 70 % Totes-Meer-Salz aus Jordanien und 30 % uraltes Himalaja Kristallsalz. Die Salze liefern in der Grotte ionisierte Luft, die besonders reich an Mineralien und Spurenelementen ist. Zusätzlich wird die Salzgrotte mit der 5 %igen Sole aus der ortseigenen zertifizierten Heilquelle vernebelt. Dabei herrscht eine Luftfeuchtigkeit von max. 60 % und eine Raumtemperatur von ca. 22° C in der Grotte. Bei beruhigender Musik, dezenten Lichtspielen und dem speziellen Klima, können Sie auf den bequemen Relaxliegen, die Seele baumeln lassen, den Alltagsstress vergessen und sich etwas Abkühlung bei den momentanen sommerlichen Temperaturen verschaffen.

Öffnungszeiten:
Badewelt: Täglich von 9.00 Uhr - 22.00 Uhr
Frühschwimmen: Dienstag und Donnerstag: 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr
Abendschwimmen: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr
Saunalandschaft: Montag bis Freitag: 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Mitternachtssauna mit textilfreiem Baden im Solebad: Jeden 1. Samstag von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr, Wellness-Abend mit textilfreiem Baden im Solebad (außer in den Winterferien 2015 und an Feiertagen): jeden 3. Donnerstag (19.00 Uhr bis 23.00 Uhr).

Mitternachtssauna Frankenhusen Allemohl in der Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen
Wann: Samstag, den 03.02.2018, 19.00 Uhr - 24.00 Uhr
Wo: Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen
Mitternachtssauna Frankenhusen Allemohl in der Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen. Die gesamte Kyffhäuser-Therme wird zur Saunenwelt mit:
- textilfreiem Baden bei Kerzenschein und entspannenden Klängen,
- stündlich-wechselnden Saunaaufgüssen,
- spezielle Wellnessangebote zum Sonderpreis,
- Neujahrs-Leckereien an der Saunabar,
- gratis Salzpeeling im Dampfbad des Solebades,
Die Mitternachtssauna ... das textilfreie Badevergnügen an jeden 1. Samstag im Monat.

MEGA-Poolparty in der Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen
Wann: Dienstag, den 06.02.2018, 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Wo: Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen
MEGA-Poolparty in der Kyffhäuser-Therme Bad Frankenhausen. Wieder rechtzeitig zum Ferienstart veranstaltet die Kyffhäuser-Therme gemeinsam mit der Thüringer Allgemeinen eine große Mega-Poolparty im Solebad. Auf dem Programm der Kyffhäuser-Therme steht:
- Spiel und Spaß im Wasser und zu Lande u.a. Seepferdchen-Ralley, große Schatzsuche, Luftballontanz, Riesen-Laufmatte und vieles mehr,
- Mega-Verlosung der Thüringer Allgemeinen, als Hauptpreis ein Mountainbike, im Solebad um 16.00 Uhr,
- musikalische Untermalung mit lustiger Party-Musik,
- für das leibliche Wohl sorgt das Thermen-Bistro im Solebad.
Zudem gilt zur Mega-Pool-Party ein ermäßigter Sonder-Eintrittspreis: Kinder zahlen nur 8,00,- EUR (für die Tageskarte) von 11.00 Uhr - 17.00 Uhr. Also Badehose und Bikini eingepackt und auf zum Badevergnügen in die Kyffhäuser-Therme!

www.kyffhaeuser-therme.de

Modellbahn in Wiehe

weiter
Nicht nur für Eisenbahnfreaks ein Muß - eine der größten Modellbahn- zentren der Welt in der thüringischen Kleinstadt Wiehe. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der großen und kleinen Eisenbahn und staunen Sie über die liebevoll gestalteten Modellbahnanlagen, welche sich auf rund 12.000 Quadratmetern stolz präsentieren. In ihrer Größe und Einmaligkeit überraschen sie mit grandiosen Landschaftsbildern, originalgetreuen Bahnhofsgroßmodellen, bekannten Städten und imposanten Wahrzeichen verschiedener Länder.

Öffnungszeiten:
Ganzjährig & Täglich, Montag - Sonntag (auch an Feiertagen): 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
24.12.2017: geschlossen.
31.12.2017: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Feiern Sie Geburtstag in der weltgrößten Modellbahn-Ganzjahresschau in Wiehe
Eine Geburtstagsfeier der besonderen Art! Überraschen Sie das Geburtstagskind oder aber Ihre Gäste mit einem außergewöhnlichen Geburtstagsprogramm. Unser Geburtstagsangebot verspricht einen unvergesslichen Erlebnistag!
Das Angebot ist nur bei Vorbestellung und nach Vorlage der Geburtsurkunde bzw. des Personalausweises vom Geburtstagskind gültig.

www.modellbahn-wiehe.de

Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen

weiter
Das Bergwerk ist ein ehemaliges Gewinnungsbergwerk in dem Kalisalze zur Herstellung von Düngemittel, Salzlaugen und Chemikalien abgebaut wurden. Durch die ausschließliche Gewinnung von Kalisalzen darf sich das Bergwerk auch "Ältestes befahrbares Kalibergwerk der Welt" nennen. Mit einem Förderkorb geht es 680 Meter bergab in den Schacht. Während einer 15 km langen Fahrt durch ein unterirdisches Labyrinth gibt es nicht nur imposante Abbau- und Fördertechnik zu sehen. Kahnfahrten auf einem unterirdischen See, Tunnelrutsche und Lokfahrstrecke garantieren Spass, sowie der große Fest- und Konzertsaal bietet vergnügliche Unterhaltung.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 11.00 Uhr und 14.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr und 14.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: ab 11.00 Uhr
Die Grubenfahrt ist ganzjährig möglich, begrenzt sich jedoch auf Personen ab 10 Jahre.

Besucheranmeldung für das Wochenende
Ab Freitags 16.00 Uhr: bitte nur nach vorheriger telefonischen Anmeldung, Tel.: 03632 - 655280!

Befahrungsfreie Tage und Reparaturpausen
An folgendem Tagen ist keine Befahrung möglich:
Sonntag, den 18.02.2018
25.03.2018 - 25.05.2018
Sonntag, den 10.06.2018
20.09.2018 - 23.09.2018
18.10.2018 - 21.10.2018
Einige Tage sind nur eingeschränkt befahrbar. Bitte dringend voranmelden.

Konzert mit Keimzeit im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen
Wann: Samstag, den 27.01.2018, 19.00 Uhr
Wo: Erlebnisbergwerk Glückauf Sondershausen
Konzert mit Keimzeit im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen. Singapur, Irrenhaus, Nachtzug nach Sofia oder Kling Klang, das sogar schon von Heino gecovert wurde, sind nur einige Meilensteine der schon über drei Dekaden andauernden Karriere von Keimzeit, die sich schon die Bühnen mit Udo Lindenberg, Element Of Crime oder Clueso teilten. Die Kultband um Frontmann Norbert Leisegang überrascht immer wieder mit neuen Songs und Alben. So veröffentlichten sie im letzten Jahr ein gemeinsames Album mit dem Filmorchester Babelsberg und in diesem Frühling das neue Werk Auf einem Esel ins All, das sich sofort in den Media Control Charts platzierte; für Ende Oktober kündigt Sony Music eine neue Best Of-CD an. Die ganz besondere Magie von Keimzeit wird aber vor allem in ihren Livekonzerten deutlich. Es wird jedes Jahr ein Highlight in die neue Tourneesaison, diesmal zum dritten Konzert am 27.01.2018 um 19.00 Uhr im Erlebnisbergwerk Sondershausen. Weil man Keimzeit nur selten in 670 m Tiefe erleben kann, hat sich die Band entschieden, einmal im Jahr im Bergwerk Sondershausen zu spielen, da es eine einzigartige Akustik hat und immer etwas Außergewöhnliches ist. Fans haben wieder die Möglichkeit, sich ihren speziellen Keimzeit-Song zu wünschen. Ganz einfach eine Mail an info@keimzeit.de mit dem Wunschlied senden. Die zehn meistgewählten Keimzeit-Stücke werden Bestandteil des Konzertes sein.
Seilfahrt: ab 17.30 Uhr
Preis: 42,00,- EUR

Konzert mit den Luftwaffenmusikkorps Erfurt im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen
Wann: Freitag, den 09.03.2018, 19.00 Uhr
Wo: Erlebnisbergwerk Glückauf Sondershausen
Benefizkonzert mit den Luftwaffenmusikkorps Erfurt im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen. Die 53 Profimusiker und der Dirigent Oberstleutnant Burkard Zengleinneue vom Luftwaffenmusikkorps Erfurt meistern alle musikalischen Genres mit Leichtigkeit. Die Bandbreite reicht dabei von Bearbeitungen klassischer Werke über Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester bis zu Swing, Pop und Filmmusik.
Seilfahrt: ab 17.30 Uhr
Preis: 25,00,- EUR

Konzert mit den Luftwaffenmusikkorps Erfurt im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen
Wann: Samstag, den 10.03.2018, 19.00 Uhr
Wo: Erlebnisbergwerk Glückauf Sondershausen
Benefizkonzert mit den Luftwaffenmusikkorps Erfurt im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen. Die 53 Profimusiker und der Dirigent Oberstleutnant Burkard Zengleinneue vom Luftwaffenmusikkorps Erfurt meistern alle musikalischen Genres mit Leichtigkeit. Die Bandbreite reicht dabei von Bearbeitungen klassischer Werke über Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester bis zu Swing, Pop und Filmmusik.
Seilfahrt: ab 17.30 Uhr
Preis: 25,00,- EUR

Classic Rock mit der Band Rogers People im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen
Wann: Samstag, den 24.03.2018, 18.00 Uhr
Wo: Erlebnisbergwerk Glückauf Sondershausen
Die Band Rogers People spielt Classic Rock im Erlebnisbergwerk Glückauf in Sondershausen. Titel u.a. von Joe Cocker, Santana, Dire Straits, Peter Gabriel, Tina Turner und viele andere mehr.
Seilfahrt: ab 16.30 Uhr
Ausverkauft

www.erlebnisbergwerk.com

Burg & Museum Querfurt

weiter
Die größte Burg in Mitteldeutschland. Am südwestlichen Rand der Stadt erhebt sich die turmreiche Silhouette der von zwei gewaltigen Ringmauern und einem in den Felsen gehauenen Grabensystem umschlossenen Burg Querfurt. Fast siebenmal so groß wie die Wartburg, gilt sie als größte und älteste Burg an der "Straße der Romanik". Seit dem 10. Jahrhundert war die Burg Stammsitz der Edlen Herren von Querfurt, eines mit den Ottonen verwandten sächsischen Adelsgeschlechtes. Im Museum der Burg erwarten Sie Ausstellungen zur Burg- und Regionalgeschichte.

Öffnungszeiten:
November – März
Bauernmuseum geschlossen
Montags geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

April – Oktober
Montags geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
Burg-Gastronomie: täglich von 10.30 Uhr bis 22.00 Uhr, Sonntag bis 17.00 Uhr.

Die märchenhafte Welt der Schneekugeln auf Burg Querfurt
Wann: 01.12.2017 bis 11.02.2018
Öffnungszeiten:
Wo: Burg Querfurt
Die märchenhafte Welt der Schneekugeln auf Burg Querfurt. Die FilmBurg Querfurt zeigt in der kleinen Galerie des Burgmuseums eine private Sammlung von Frau Steffi Eckert aus Thüringen. Passend zur Winterzeit erzählt die Ausstellung interessante Informationen zur Geschichte der Schneekugeln. Die in sich abgeschlossene Welt der Schneekugeln, wo jedes Objekt mit dem Schneegestöber und der Motivwahl einzigartig ist, lässt die Herzen von über 1000 Sammlern und Sammlerinnen allein in Deutschland höher schlagen. Unsere Ausstellung wurde durch die thüringische Sammlerin Steffi Eckert aufgebaut. Sie besitzt inzwischen mehr als 7.000 Schneekugeln. In verschiedensten Rundfunk- und Fernsehsendungen, in dutzenden Zeitungsartikeln und inzwischen über 75 Ausstellungen konnte sie für ihr außergewöhnliches Hobby werben.

Dauerausstellung im Museum - Leben in Krieg und Frieden auf Burg Querfurt
Die Burg Querfurt ist um eine Attraktion reicher: Die neue Dauerausstellung "Burg Querfurt - Leben in Krieg und Frieden" gibt Einblicke in die Jahrhunderte alte Geschichte der Burg Querfurt mit all ihren Facetten. Drei Jahre hat die Konzeption der Ausstellung gedauert. Erstmals wird nun nicht nur die Geschichte der Burg Querfurt ausreichend gewürdigt, sondern auch das Leben der Bewohner eindrucksvoll dargestellt. Dank zahlreicher Leihgaben – unter anderem des Landesamtes für Archäologie und Denkmalpflege Sachsen-Anhalt – und wissenschaftlicher Anleitung ist eine fundierte und kurzweilige Exposition entstanden, die sich nicht verstecken muss.

Führung: Eine Reise in die Vergangenheit auf Burg Querfurt
Wann: Termine frei vereinbar, Anmeldung erforderlich
Öffentliche Führungen finden an allen Feiertagen um 14.00 Uhr statt
Treffpunkt: Museumskasse, Burg Querfurt
Eine Reise in die Vergangenheit, tauchen Sie ein in das mittelalterliche Leben und entdecken Sie die versteckten Geheimnisse der Burg Querfurt. Der Burgführer in historischen Gewändern erklärt Ihnen die spannende Geschichte und die Mysterien der Burg. Sie erkunden das Burgareal auf allen ausgeschilderten Wegen, einschließlich Burgkirche, Kellergewölbe, Kornhaus sowie die unterirdischen Gänge und besteigen den Pariser Turm.

Heiraten auf Burg Querfurt
Auf Burg Querfurt können Hochzeitspaare in einzigartigem Ambiente den schönsten Tag des Lebens feiern und genießen. Es sind standesamtliche und kirchliche Trauungen auf der Burg möglich. So können sich Heiratswillige beispielsweise im Trausaal im Korn- und Rüsthaus das Ja-Wort geben oder die Burgkirche für kirchliche Trauungen nutzen.
Für die anschließenden Hochzeitsfeierlichkeiten bietet das erfahrene Team der Burg Querfurt Gastronomie im Fürstenhaus einen umfassenden Service vom Sektempfang bis zum Hochzeitsmenü für bis zu 90 Personen an. Im Fürstenkeller mit 30 Plätzen, im Fürstensaal mit 90 Plätzen oder im Cafésalon mit 30 Plätzen ist je nach Größe der Hochzeitsgesellschaft ausreichend Raum für rauschende Feste. Es ist ratsam, die Kapazitäten schnellstmöglich nach Festlegung des Trauungstermins zu reservieren.

www.burg-querfurt.de

Unesco-Welterbestadt Quedlinburg

weiter
Entdecken Sie die schöne Fachwerkstadt Quedlinburg im nördlichen Harzvorland. Bereits im Jahre 994 wurde Quedlinburg das Stadtrecht verliehen. Die Quedlinburger Altstadt wurde 1994 in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen. Auf ca. 90 ha erstreckt sich der historisch bebaute Stadtkern Quedlinburgs, mit ca. 1.300 Fachwerkhäusern und ca. 300 Jugendstilbauten ist Quedlinburg eines der größten Flächendenkmäler in Deutschland und damit ein außergewöhnliches Beispiel für eine sehr gut erhaltene mittelalterliche Stadt. Im historischen Stadtkern von Quedlinburg sind ca. 800 Häuser als Einzeldenkmäler ausgewiesen, ca. 80 Prozent dieser Bauten stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Der geschlossene mittelalterliche Stadtgrundriss und der riesige Bestand an Fachwerkhäusern dokumentieren mehr als sechs Jahrhunderte Fachwerkbau in der Stadt im Harz. Ein architektonisches Meisterwerk der Romanik ist die Quedlinburger Stiftskirche St. Servatius auf dem Schlossberg, diese beherbergt den berühmten Quedlinburger Domschatz. In der Krypta befinden sich die Königsgräber des ersten deutschen Königs, Heinrich I. und seiner Gemahlin Mathilde.


Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH: Öffentliche Führungen in Quedlinburg
Liebe Gäste, in unserer Stadt Quedlinburg gibt es weitere Anbieter von Stadtführungen, die zum Teil ihre öffentlichen Führungen zur exakt gleichen Uhrzeit anbieten wie wir. Sie haben natürlich die freie Wahl. Die hier angebotenen Stadtführungen unterscheiden sich von anderen Anbietern dadurch, dass diese ausschließlich von Mitgliedern des Quedlinburger Gästeführervereins geführt werden, die nach einer sehr ausführlichen Ausbildung dauerhaft an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen müssen und dadurch über eine hohe Kompetenz hinsichtlich der Historie unserer Stadt verfügen. Wenn Ihnen diese fundierte Sachkenntnis wichtig ist bei einer Führung durch das UNESCO-Welterbe Quedlinburg, dann achten Sie bitte auf das große weiße i auf rotem Grund am Markt in Quedlinburg.

Erlebnisführung: Zeitreise durch die Quedlinburger Mühlengeschichte in Quedlinburg
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 10.00 Uhr
Dauer: ca. 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Erlebnisführung - Zeitreise durch die Quedlinburger Mühlengeschichte in Quedlinburg. Die Führung entlang der Mühlgräben führt Sie auf die Spuren einer fast vergessenen Mühlen-Epoche unserer, von Bode-Wasser umspülten Stadt und erklärt, wie deren Lebensader - das Wasser - zu einem Exportschlager, vom Getreide, über Korn bis hin zum Branntwein wurde. Mühlen waren immer ein Macht-Symbol. So ist es nicht verwunderlich, dass sie im Lauf der Zeit immer wieder zum Zankapfel zwischen dem Damenstift und unserer aufstrebenden Stadt geworden sind. Am Ende des Rundgangs werden Sie Quedlinburg nicht nur als Fachwerkstadt, sondern auch als frühzeitlicher Industriestandort kennengelernt haben.
Sonderführung: 7,00,- EUR pro Person, Voranmeldungen erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Stadtrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann durch die Altstadt von Quedlinburg
Wann: Samstag, den 20.01.2018, 18.00 Uhr
Dauer: ca. 75 - 90 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Sonntag, den 21.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Montag, den 22.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Montag, den 22.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Dienstag, den 23.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Dienstag, den 23.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Mittwoch, den 24.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Mittwoch, den 24.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Donnerstag, den 25.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Donnerstag, den 25.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Führung durch das historische Rathaus der Stadt Quedlinburg
Wann: Freitag, den 26.01.2018, 13.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Das Quedlinburger Rathaus gehört zu den ältesten Profanbauten der Stadt. Bei der Besichtigung lernt der Besucher die historischen Bauteile im Erdgeschoss, den Bürgersaal und den Festsaal mit Wandgemälden zur Stadtgeschichte und seinem Interieur aus der Zeit um 1900 kennen.
Nicht an Sonn- und Feiertagen sowie bei Veranstaltungen im Rathaus!
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe in Quedlinburg
Wann: Freitag, den 26.01.2018, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Altstadt bis zum Schlossberg.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Stadtrundgang mit dem Nachtwächter oder Stiftshauptmann durch die Altstadt von Quedlinburg
Wann: Freitag, den 26.01.2018, 18.00 Uhr
Dauer: ca. 75 - 90 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Zu abendlicher Stunde begleiten Sie den Quedlinburger Nachtwächter oder Stiftshauptmann auf ihrem Gang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie wissen so manche Anekdote oder kuriose Geschichte aus Quedlinburgs Vergangenheit zu erzählen.
Öffentliche Führung: Voranmeldung ist nicht erforderlich.


Stadt Quedlinburg: besondere Führungen in 2018:
Erlebnisführung: Von wehrhaften Mauern, Türmen und Bastionen in Quedlinburg
Wann: Samstag, den 10.02.2018, 10.00 Uhr
Dauer: ca. 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Erlebnisführung - Von wehrhaften Mauern, Türmen und Bastionen in Quedlinburg. Die rund 4 km lange Stadtmauer mit 27 eindrucksvollen Wehrtürmen und 9 Stadttoren war einst ein eindrucksvolles Zeugnis der mittelalterlichen Stadt. Begleiten Sie unseren Stadtführer entlang der alten Befestigungsanlagen, besichtigen Sie einen ausgewählten Wehrturm und erfahren Sie allerlei Interessantes.
Sonderführung: 9,00,- EUR pro Person, Voranmeldungen erforderlich.

Kostümführung: Das Rathaus, eine Entdeckungsreise in die gute alte Zeit in Quedlinburg
Wann: Sonntag, den 18.03.2018, 10.00 Uhr
Dauer: ca. 180 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Kostümführung: Das Rathaus, eine Entdeckungsreise in die gute alte Zeit in Quedlinburg. Die Bautätigkeit in vielen Städten Deutschlands war um die Wende zum 20. Jahrhundert enorm. Blättern Sie mit unserem Stadtführer in alten Akten und Fotos aus dieser Zeit. Außerdem wird er Ihnen das Rathaus mit seinem eindrucksvollen Festsaal und den Arbeiten der Glasmalereianstalt Ferdinand Müller ausführlich zeigen.
Sonderführung: 8,00,- EUR pro Person, Voranmeldungen erforderlich.

Erlebnisführung: Klopstock hoch 3 und andere Literaten in Quedlinburg
Wann: Samstag, den 21.04.2018, 10.00 Uhr
Dauer: ca. 120 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Erlebnisführung: Klopstock hoch 3 und andere Literaten in Quedlinburg. Im ersten Teil dieser Führung bringt Ihnen unsere Stadtführer die Stadt, ihre Geschichte und die Sehenswürdigkeiten literarisch näher. Neben regional bekannten Dichtern wird auch aus den Werken der großen Meister rezitiert. Anschließend werden Sie im Geburtshaus des Dichters Klopstock 3 hochinteressante Kurzdokumentationen (je 7 Minuten) zu seinem Leben und Schaffen sehen. Damit es nicht zu eintönig wird, wechseln Sie nach jedem Film die Räumlichkeiten … Zur freundlichen Beachtung: sehr steile Treppen und Stufen im Klopstockhaus!
Sonderführung: 19,00,- EUR pro Person, Mindestteilnehmer: 20 Personen, Anmeldung bis 18.04.2018 zwingend erforderlich.

Erlebnisführung: Stadtführung in Gummistiefeln in Quedlinburg
Wann: Samstag, den 26.05.2018, 10.00 Uhr
Dauer: ca. 130 Minuten
Wo: Quedlinburg, Markt 4 (Quedlinburg-Information)
Erlebnisführung - Stadtführung in Gummistiefeln in Quedlinburg. Seit Jahrhunderten durchziehen kleine Wassergräben die Stadt. Begleiten Sie unseren Stadtführer auf einen besonderen Rundgang in Gummistiefeln durch diese Gräben. Erleben Sie eine ganz andere, reizvolle Sicht auf die Stadt und lauschen Sie seiner Erzählung. Gummistiefel sind unbedingt erforderlich!
Sonderführung: : 8,00,- EUR pro Person, Voranmeldungen erforderlich.

Heiraten in Quedlinburg
Die Weltkulturerbe-Stadt bietet ihren Besuchern und Einwohnern ein ganz besonderes Flair. Sein geschlossener mittelalterlicher Stadtgrundriss und sein riesiger Bestand an Fachwerkhäusern dokumentieren mehr als sechs Jahrhunderte Fachwerkbau in einer einzigartigen Qualität und Quantität. Im Herzen der Stadt umgeben von liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern finden Sie auf dem Marktplatz unser altehrwürdiges Rathaus. Auf der Suche nach dem passenden Rahmen für den schönsten Tag im Leben bietet die Stadt Quedlinburg mehrere Möglichkeiten. Die Mitarbeiterinnen des Standesamtes sind jederzeit gern bereit, den Paaren bei speziellen Wünschen für ihre Eheschließung behilflich zu sein. Im historischen Rathaus kann die Trauung im Trauzimmer, welches im Jahr 1998 modern ausgestattet wurde und etwa 20 Personen Platz bietet, erfolgen. Wenn die Eheschließung in großem Rahmen erfolgen soll, bietet der Festsaal des Rathauses ein unvergessliches Ambiente.
Natürlich gehört in der heutigen Zeit auch das Außergewöhnliche, das Besondere immer öfter zu einer Eheschließung. Aus diesem Grund bieten wir den Paaren auch die Möglichkeit einer Eheschließung im Palais Salfeldt an. Das Trauzimmer "Äbtissin Mathilde" mit seinen vielen, schon optisch beschwingten Stuckarbeiten, ist ein wahrer "Traum von Raum" für eine stimmungsvolle standesamtliche Hochzeit mit bis zu 75 Gästen.
Für welche Art der Eheschließung Sie sich auch entscheiden, gern helfen die Mitarbeiter des Standesamtes weiter, damit Ihnen dieser Tag stets in guter Erinnerung bleibt.

www.quedlinburg.de

Adventsstadt Quedlinburg 2017

weiter
Im Dezember 2017 verwandelt sich die Stadt Quedlinburg wieder in einen vorweihnachtlichen Traum der besonderen Art. Denn in der Kulisse auf historischem Markt inmitten alter Fachwerkhäuser finden all die Sinneseindrücke Raum, die wir seit unserer Kindheit mit Weihnachten verbinden. Wenn aber Ihre Augen und Gaumen verwöhnt werden, dann sollen die Ohren nicht zu kurz kommen. Darum erklingt im Dezember weihnachtliche Musik, im Rathaus, im Theater, in Kirchen und auf offenem Platz.

Der Quedlinburger Weihnachtsmarkt bietet vor der großartigen Fachwerkkulisse auf dem Markt ein buntes Angebot. Besonders beliebt sind die mittelalterlichen Stände.

Einmalig in ganz Deutschland ist der "Advent in den Höfen". Am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende zeigen über zwanzig der schönsten Innenhöfe Quedlinburgs, was sich hinter ihren sonst verschlossenen Toren und Türen verbirgt. Auf historischem Pflaster bieten wir Raritäten und kleine Kostbarkeiten, die wir extra für diese wenigen Tage suchen, sammeln und herstellen. Das Ganze in einer Atmosphäre, die den Namen "WEIHNACHTLICH" wirklich verdient.

Quedlinburger Adventskalender 2017
Der größte Adventkalender Deutschlands ist in Quedlinburg zu erleben. JEDEN Tag vom 1. bis zum 24. Dezember öffnet sich jeweils eine Tür von 24 weihnachtlich geschmückten Häusern auf dem Quedlinburger Schlossberg. Welche märchenhafte und süße Überraschung sich dahinter verbirgt, erfahren die Kinder immer erst dann, wenn die Türen geöffnet werden. Dazu treffen sich Quedlinburger Kinder mit ihren Eltern und Gäste jeden Tag um 16.30 Uhr (24.12.2017 um 13.30 Uhr) auf dem unteren Schloßberg vor dem Klopstockhaus. Von dort aus suchen alle gemeinsam das Haus mit dem leuchtenden Stern. An welchem Haus der Stern jeden Tag leuchtet, wird vorher natürlich nicht verraten. Und so verkürzt sich Tag für Tag die Wartezeit der kleinen und großen Kinder auf den Heiligen Abend.

Quedlinburger Weihnachtsmarkt 2017
Der Quedlinburger Weihnachtsmarkt mit seiner großartigen Fachwerkkulisse ist einer der schönsten in Deutschland und eine ganz besondere Attraktion in der vorweihnachtlichen Zeit für alle Besucher des Harzstädtchen Quedlinburg.

Öffnungszeiten:
Wann: 29.11.2017 - 21.12.2017
Sonntag - Donnerstag: 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Freitag: 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr (29.11.2017 ab 15.00 Uhr)
Samstag: 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Wo: auf dem Marktplatz von Quedlinburg

Advent in den Höfen in Quedlinburg 2017
Am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende zeigen 22 der schönsten Innenhöfe der Stadt Quedlinburg, was sich hinter sonst verschlossenen Toren und Türen verbirgt und halten für die Besucher besondere Angebote bereit, aus Kunst, Handwerk und natürlich Spezialitäten aus der regionalen Küche.

Öffnungszeiten:
Wann: 02./03.12.2017, 09./10.12.2017 und 16./17.12.2017
Samstag und Sonntag: 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Wo: historische Innenstadt Quedlinburg

Hof 01: Garnisonshof, Steinweg 47, 06484 Quedlinburg
Achtung: Aus organisatorischen Gründen kann dieser Hof nur am zweiten und dritten Adventswochenende öffnen.
- Tugis Gulaschkanone - deftige Versorgung und Schmalzgebäck,
- Grabenpunsch, Omas Kuchen, Origamisterne, Holzdekorationen,
- Selbstgebasteltes und Weihnachtsgeschenke zum kleinen Preis,
- Garnisonsmuseum: Militärgeschichte unserer Welterbestadt.

Hof 02: Steinweg 74/Neustädter Kirchhof, 06484 Quedlinburg
Hausgemachtes zur Stärkung, Winzerglühwein, Punsch, Antikes und Antiquarisches, Weine und Musik.

Hof 03: Hof zum Blauen Stern, Konvent 27, 06484 Quedlinburg
- Künstler bieten in eigener Werkstatt gefertigtes Spielzeug aus Stoff und Holz,
- Mode, Seifen, altes Handwerk und Design,
- Pralinen, Pfefferkuchen und Leckereien, alles hausgemacht,
- Thüringer Rostbratwurst und mehr.

Hof 04: Advent im Lokschuppen, Frachtstraße 8 A, 06484 Quedlinburg
- Weihnachtliche Eisenbahnnostalgie, Lok Paulchen und historische Lokdrehscheibe,
- Traditionelles Handwerk mit Schmiede, Korbflechterei und Harzer Baumannskunst,
- Leckereien, wie Schwellbräter, Soljanka, Kuchen im Glas, Glühwein aus dem Waggon.
- letzte und größte handbetriebene Lok-Drehscheibe Deutschlands.

Hof 05: Pfeiffer mit drei f, Pölkenstraße 50, 06484 Quedlinburg
- Kunsthandwerk aus Keramik und Holz,
- Puppen nach Tilda-Art,
- Stoff- & Strickaccessoires,
- Feuerzangenbowle (u. a. Köstlichkeiten) begleitet von der Projektion des gleichnamigen Films auf die Hofwände.

Hof 07: Hof International, Pölkenstraße 1 - 2, 06484 Quedlinburg
- Cubanische Getränke und Rauchwaren,
- Feines und Schönes aus Stoff, Strick und Ton,
- Rotary International Soups.

Hof 08: Weihnachtlicher Jahrmarkt, Heiligegeiststraße, 06484 Quedlinburg
Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt im Flair der Jahrhundertwende (19./20. Jh.) mit musikalischer Unterhaltung, traditionelles Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten.

Hof 09: Galerie 7Kunst, Wordspeicher, 06484 Quedlinburg
- Köstlichkeiten,
- Kunsthandwerk, insbesondere Glasbläserei in der 4. Generation mit Vorführungen vor offener Flamme. Mutige können sich versuchen.

Hof 10: Wordhof, Word, 06484 Quedlinburg
- Wildschwein am Spieß,
- Eisfelder Wurstspezialitäten,
- Honigprodukte aus eigener Imkerei,
- Sämereien Quedlinburger Stiftsgarten: Tradition säen, Qualität ernten,
- Kräuterbonbons.

Hof 11: Der Spanische Hof, Blasiistraße 7, 06484 Quedlinburg
- Heiße Sangria, feurige Speisen und leckere andalusische Weihnachtsnaschereien,
- Mode, Textildesign, Handwerk und Kunstvolles aus regionalen Ateliers,
- Keramik, Kindermode,
- Handgefertigtes aus Leder und Metall.

Hof 14: Apothekenhof der Adler- und Ratsapotheke, Kornmarkt 8, Eingang über die Breite Straße, 06484 Quedlinburg
- Kunsthandwerk,
- Textildesign, Unikate in Handarbeit, Lichthäuser,
- Weihnachtsdekoration,
- Unikatschmuck,
- Keramik,
- Seifen aus eigener Herstellung,
- Kerzen aus eigener Herstellung,
- Piepmätze aus Stoff,
- Patchworkarbeiten,
- Apothekenstand,
- Aegroti salus suprema lex – Das Wohl des Patienten ist höchstes Gesetz. Hier gibt’s den "Weißen" ... rezeptfrei,
- kulinarische Köstlichkeiten und Getränke.

Hof 15: Finkenhof, Finkenherd 4, 06484 Quedlinburg
- Skandinavien lädt Gäste an die Schoko-Loco-Bar,
- Skandinavische Geschenke, finnischer Glöggi, Wolliges und Tomtes aus Småland,
- schönes aus Holz & Glas,
- schokoladiger Genuss & Trinkschokolade.

Hof 16: Gelber Freihof, Hohe Straße 25-26, 06484 Quedlinburg
- florale Weihnachtsdeko, Sterne, Blechspielzeug, Küchenaccessoires,
- Mützen, Schals und Stulpen,
- Suppe, Würstchen, Waffeln, Kaffee, Kakao, Glühwein & Kinderpunsch u. a. im beheizten Zelt.

Hof 17: Angelus-Hof, Hohe Straße 27, 06484 Quedlinburg
- kunstvolles aus Papier, Keramik, Porzellan und Filz,
- schöner Weihnachtsschmuck in Silber und Weiß,
- kulinarisches aus Italien und der Welt.

Hof 18: Kerzenzauber am Stadtwall, Hohe Straße 28, 06484 Quedlinburg
- selbstgemachte Kartoffelpuffer, Waffeln, frische Brezeln,
- Kunsthandwerk,
- Töpferwaren,
- Marmeladenprofi,
- erzgebirgische Volkskunst.

Hof 19: Neinstedter Hof, Hohe Straße 37, 06484 Quedlinburg
Achtung: Aus organisatorischen Gründen kann dieser Hof nur am zweiten und dritten Adventswochenende öffnen.
Basteln für Jung & Alt, »Hofzauber«-Glühwein, Eisenbahn unterm Tannenbaum, Produkte aus Tagesförderung & Werkstatt für Menschen mit Behinderung, Keramik, Neinstedter »Suppenecke«, Marienhof-Produkte aus Öko-Landwirtschaft.

Hof 20: Orient meets Occident, Breite Straße 14, 06484 Quedlinburg
Abendländische Vorstellungen der Vorweihnachtszeit, Kugellichterketten und Papiersterne, Ausszeit vom Alltag bei schwarzem Tee und Baklava oder orientalischem Gewürzglühwein und einer Morgenlandwurst.

Hof 21: Lampionhof, Hohe Straße 2, 06484 Quedlinburg
Erleben, Sehen, Fühlen & Genießen von Handwerkskunst, Riechen und Schmecken von Naturprodukten & weihnachtlich-kulinarischer Vielfalt, u.a. Malzit-Brotaufstriche.

Hof 22: Himmlischer Hof, Kunst und Handwerk im Hof, Breite Straße 33, 06484 Quedlinburg
Aus organisatorischen Gründen ist dieser Hof nur am 1. und 2. Adventswochenende geöffnet.
Im Lichterglanz dem Himmlischen auf der Spur – an der Krippe, im Raum der Besinnung, beim gemeinsamen Adventssingen um 15:30 Uhr. Mit Liebe gemachte Leckereien aus unserer Hofküche, wärmender Ofen, stilvolles Handwerk & Dekoratives.

Hof 23: Quartier 7, Kunst und Handwerk im Hof, Marktstraße 7, 06484 Quedlinburg
- Filz und Schmuck, Keramik und Glas,
- Mode und Buchzubehör,
- Märchenlesungen,
- ein gebettet in Kerzenschein und den Duft von Glühwein und Kulinarischem, Weihnachten für alle Sinne.

Hof 24: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Marktkirchhof, 06484 Quedlinburg
- kunsthandwerkliche Stände auf dem alten ottonischen Markt,
- handbetriebenes Kinderkarussell, Honigfleisch und Harzer Fichteln,
- mittelalterliche Musik und Gaukelei.

Hof 25: Kleiner Musikerhof, Bockstraße, 06484 Quedlinburg
- Live-Musik zu Glühwein und Harzbrot,
- feines und Kleines bis Winziges.
- Unikate für den Weihnachtsbaum und zum Verschenken,
- Walnüsse aus eigener Ernte.

www.adventsstadt.de

Der Brocken, höchster Berg im Harz und Sachsen-Anhalts

weiter
Der Brocken ist mit 1142 Meter der höchste Berg im Harz, im Landkreis Harz, im Bundesland Sachsen-Anhalt. Der Brocken und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Als erster länderübergreifender Nationalpark Deutschlands wurde dieser aus den bis dahin bestehenden Nationalparks Harz (Niedersachsen) und Hochharz (Sachsen-Anhalt) gebildet. Den Brocken kann man mit der Brockenbahn (Schmalspurbahn), zu Fuß, Hartgesottene per Fahrrad oder auch mit dem Kremser (Pferdekutsche) erreichen. Der Brocken kann von vielen Stellen aus bestiegen werden. Der kürzeste Aufstieg ist von Schierke aus möglich. Weitere Aufstiege sind von Torfhaus, Ilsenburg, Wernigerode, Bad Harzburg und weitere, möglich. Um das Brockenplateau führt ein Rundwanderweg, dieser bietet interessante Informationstafeln und einen traumhaften Fernblick (z.B. zum Großen Inselsberg in Thüringen, zum Köterberg im Weserbergland, zum Petersberg nördlich der Stadt Halle/Saale) in alle Himmelsrichtungen bis weit über den Harz hinaus. Der Brocken ist ein sehr beliebtes touristisches Ziel für Harzbesucher. Bei einer Wanderung zum Brocken ist aufgrund des teilweise rauhen Klimas, immer auf die richtige Wahl der Bekleidung zu achten.

Der Brocken, höchster Berg des Harzes
Sie erreichen den Brocken mit der Brockenbahn, zu Fuß oder mit dem Kremser. Alle Varianten haben ihren ganz besonderen Reiz. Auf dem Brockengipfel angekommen, können Sie sich im Brockenbahnhof oder im Touristensaal vom Brockenhotel stärken.

Mit dem Ranger einmal um die Brockenkuppe
Wann: täglich 12.15 Uhr
Wo: Brocken, Eingang Wetterwarte
Rundwanderwegführung: ca. 1 Stunde
Tägliche Führungen auf der Brockenkuppe und im Brockengarten
Täglich bieten die Mitarbeiter des Nationalparks Führungen auf der Brockenkuppe an. Begleiten Sie die Ranger bei den Führungen auf dem Rundwanderweg. Oder entdecken Sie mit den Mitarbeitern des Brockengartens die Vielfalt der Pflanzen aus aller Welt.

Der Brockengarten im Blütenzauber - Deutschlands ältester Hochgebirgspflanzengarten
Wann: 13.05.2018 - 19.10.2018, Montag - Freitag (außer an den Feiertagen), 11.30 Uhr und 14.00 Uhr
Wo: Brocken, Eingang Wetterwarte
Führung: ca. 45 Minuten
Entdecken Sie mit den Mitarbeitern des Brockengartens die Vielfalt der Pflanzen aus aller Welt. Im botanischen Garten auf der Brockenkuppe wachsen ca. 1.600 Pflanzenarten der Hochgebirge aus aller Welt.
An Wochenenden und Feiertagen ist der Besuch des Brockengartens nur im Rahmen der um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr beginnenden Rundwanderwegführung (s.o.) möglich.

Der Brockengarten
Seine Geschichte ist ebenso interessant wie seine Pflanzen außergewöhnlich. Der botanische Garten auf der waldfreien Kuppe des Brockens besteht seit 1890 und beherbergt heute mehr als 1.600 Pflanzenarten aus allen Hochgebirgen der Erde. Er schützt und bewahrt vom Aussterben bedrohte und sehr seltene Pflanzen und zeigt zugleich seinen Gästen aus aller Welt, was ganz oben wächst und blüht.
Von Mitte Mai bis Mitte Oktober können Sie den Brockengarten montags bis freitags zweimal täglich mit dem Brockengärtner erkunden. An den Wochenenden und an Feiertagen nur in Kombination mit der Ranger-Führung auf dem Brocken-Rundwanderweg.

Geschichte des Brockengartens:
Nach seiner Gründung im Jahr 1890 diente der Brockengarten vor allem Lehr- und Forschungszwecken. Gleichzeitig wurde er auch als öffentliche Schauanlage für Pflanzen der Hochgebirge aus aller Welt genutzt. 1961 musste er seine Pforten für die Besucherinnen und Besucher schließen, da der Brocken zum militärischen Sperrgebiet erklärt wurde. 1971 wurden die wissenschaftlichen und gärtnerischen Arbeiten eingestellt. Die Arbeiten zum Wiederaufbau begannen 1990 gemeinsam durch die Botanischen Gärten der Universitäten Halle und Göttingen sowie die Nationalparkverwaltung.
Die Schaffung zahlreicher, ökologisch vielfältiger Pflanzorte machte das Anwachsen der Sammlung auf ca. 1.600 Pflanzenarten möglich. Neben der Forschung und der Öffentlichkeitsarbeit ist der Artenschutz eine weitere Hauptaufgabe des Gartens. Hier haben seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten ihr Refugium. Auch die Renaturierung des Brockengipfels liegt den Mitarbeitern am Herzen.

Wer "vor seiner Haustür" Hochgebirgs- und Tundrenpflanzen in ihrer natürlichen Umgebung erleben möchte, dem bieten sich im Brockengarten ideale Möglichkeiten.

www.harztourist.de



Neues Dach von www.dachbauprofi.de